Schreiben von Anfang an ...

und zwar wortwörtlich :-)

 

Das erste Buch, welches die zukünftigen kleinen Eulen herstellen werden, ist ihr Buch der Schultüten:

Malen und schreiben steht schon in der ersten Woche auf dem Programm. Keiner muss, aber jeder darf, dabei dürfen auch die Lehrerin und die Eltern helfen, wenn die Kinder sich noch sehr unsicher sind. Andere schaffen erste Wörter und Buchstaben schon ganz alleine und wenn es nur ihr Name ist, denn die Kinder kommen ja nicht ohne Vorkenntnisse und Vorerfahrungen zur Schule.

 

Immer wieder versuche ich ansprechende Schreibanlässe zu schaffen, meist im Zusammenhang mit dem Sachunterricht:

Deckblatt und Rückseite werden laminiert und schon gebunden, die Kinderseiten kommen dann später hinein. Die Kinder sind durch die Aufgabenstellung ein eigenes Buch zu malen und zu schreiben immer sehr motiviert. Diese Bücher werden durch alle vier Jahre gerne gelesen und betrachtet. Vor allem, wenn man dann im 4. Schuljahr ist, kann man auch gut über sich selbst lächeln.

 

Mit der Eulenklasse möchte ich versuchen, auch in den kommenden Schuljahren Bücher zu erstellen. Ideen sind vorhanden: Zahngeschichten-Buch, Katzen-Buch, Albtraum-Buch, Angst-Buch, Freunde-Buch, Lieblingsbuch-Buch, Wünsche-Buch, Wenn ich groß bin - Buch usw.

 

Schrift und Schreiben steht also von Anfang an in einem Sinnzusammenhang für die Kinder. Dazu gehören auch kleine Briefe, die die Kinder wöchentlich von mir bekommen und auf die sie antworten sollen. Auch Fotobücher entstehen, da ich die Kinder bei ihren Tätigkeiten in der Schule, bei Ausflügen und besonderen Veranstaltungen fotografiere.

 

Natürlich üben wir trotzdem das normgerechte Schreiben in Linien im Druckschriftlehrgang und im Schreibheft, dies spielt jedoch in unseren Bücher noch keine Rolle.

Ein weiteres Heft möchte ich vorstellen:

Viele Verlage bieten mittlerweile Hefte mit Bildern zum lautgetreuen Schreiben an. Ich nehme ein Blanko-DIN A5- Heft, welches obigen Umschlag bekommt. In dieses Heft schreiben und malen wir unsere ersten gemeinsam lautierten Wörter. Die ersten 20 Wörter gebe ich vor, da ich auf Lauttreue achte. Später werden die Lieblingswörter der Kinder gemalt und geschrieben. Natürlich dürfen die Kinder auch ohne gemeinsame Tafelarbeit in dieses Heft schreiben und malen. Durch die offene Aufgabenstellung ist eine natürliche Differenzierung impliziert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Andrea (Montag, 27 März 2017 18:37)

    Liebe Gabi,
    gerade habe ich deinen neuen Blog entdeckt (kleiner Tipp von Arnie) und freue mich sehr, wieder von dir und deinen Ideen zu lesen! Bei deinen Tigern habe ich immer gerne mitgelesen.
    Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei deinen Vorbereitungen für deine zukünftige Eulen-Klasse.
    Es grüßt dich herzlich
    Andrea

  • #2

    Gabi (Donnerstag, 30 März 2017)

    Schön, dass du da bist. Herzlich Willkommen!
    Ich hoffe, ich kann interessante Einblicke liefern und freue mich über nette, kritische, hinterfragende Kommentare und natürlich jeden Leser und jede Leserin :-)

  • #3

    Emma Keeboo (Mittwoch, 12 April 2017 08:27)

    Liebe Gabi,
    auch ich habe bei Arnie den Verweis auf diese Seite entdeckt und bin SEHR angetan von dem, was du hier zeigst und machst. Danke, dass wir Einblick in deine Klasse haben dürfen. :)
    Im Sommer werde ich auch mit einer neuen ersten Klasse starten und bin schon richtig gespannt, wie es wird.
    Schön, dass ich mir bei dir vielleicht die eine oder andere Anregung mitnehmen darf.
    Viele Grüße von der Küste
    Emma

  • #4

    Gabi (Dienstag, 18 April 2017 20:05)

    Herzlich Willkommen, Emma!
    Ich freue mich, dass du dabei bist.

    LG Gabi