Endlich Ferien? ....

Nun ist die erste Woche der Sommerferien vorbei und bei mir möchten sich noch keine "Feriengefühle" einstellen.

 

Montag und Dienstag habe ich in der Schule verbracht: Der Stundenplan für das nächste Schuljahr bis November steht. Bis November? Nun, da unser jetziger Referendar nach vollbrachter Prüfung dann gleich in unser Kollegium integriert wird, wird es ab November einen neuen Plan geben. Alles ist auch schon in der LUSD eingeben, jetzt müssen nur dort nur noch Förderkurse mit Kindern gefüllt werden. Für den Aufsichtsplan fehlte die nötige Konzentration ;-)

 

Ab Mittwoch habe ich mich eigentlich eher um mich und meine Gesundheit gekümmert: seit vier Wochen kämpfe ich mit gesundheitlichen Problemen, den man nun endlich einmal den Garaus machen muss.

 

Da Ärztebesuche jedoch nie tagesfüllend sind, habe ich weitere Lese- und Schreibblätter für die Hausaufgabenmappen vorbereitet, Material laminiert, geschnitten usw.

 

Für die kommende Woche, in welcher das Wetter schwächeln soll, habe ich mir vorgenommen, den Klassenraum der Eulen fertig zu machen, da werde ich bestimmt ein paar Fotos zeigen können.

 

Und dann? Vielleicht Ferien?

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Sabine (Samstag, 08 Juli 2017 19:21)

    Hallo,
    ich habe schon seit zwei Wochen Ferien. Das heißt, ich muss nicht mehr jeden Tag in die Schule gehen. Die Ferien nutze ich auch für die Vorbereitung auf das neue Schuljahr. Ich habe schon viel Material ausgedruckt, laminiert und ausgeschnitten. Der neue Geburtstagskalender für die Klasse ist in Arbeit. Mir macht das aber alles Spaß, da ich keinen Druck habe. Wenn ich keine Lust habe, lege ich es wieder weg. Außerdem erleichtert mir das Material auch meine Arbeit im kommenden Schuljahr.
    Denke aber an deine Gesundheit! Ich lese sehr gern in deinem Blog und freue mich schon auf die Bilder aus deinem Klassenraum.
    Liebe Grüße von Sabine

  • #2

    Steffi M. (Sonntag, 09 Juli 2017 19:27)

    Hallo Gabi,
    schön, dass ihr schon Ferien habt. Bei uns dauert es noch ein wenig...
    Ich habe mal eine Frage: Gibt es bei euch kein Bewerbungsverfahren an der Schule? Könnt ihr den Referendar direkt einstellen? Das ist ja praktisch.
    Viele Grüße
    Steffi

  • #3

    Gabi (Montag, 10 Juli 2017 18:28)

    @ Sabine - so ähnlich geht es mir auch: Vorbereitung so lange sie Spaß macht, aber auch wichtige Auszeit. Allerdings fallen mir zu unmöglichen Zeiten immer noch Dinge ein, die ich gerne vorbereiten möchte, die To-Do-Liste wird und wird nicht kleiner ;-)
    Dir noch wunderbare Ferien - erhol dich gut!

    @Steffi - Nun, Lehrkräfte für den Grundschulbereich sind derzeit zumindest in Hessen absolute Mangelware - ich glaube, in anderen Bundesländern sieht es nicht anders aus. Die Einstellung erfolgte natürlich über das Staatliche Schulamt - ist auch für uns als Schule nicht so einfach, da wir Übergangsstundenpläne erstellen müssen, d.h. die Schulleitung hat selbstverständlich mehr Arbeit, die Kolleginnen übernehmen für kurze Zeit mehr Klassen und damit auch eine erhöhte Stundenzahl (das alles sind Voraussetzungen für so eine "Einstellung"). So werde ich bis November Deutsch und Sachunterricht in zwei ersten Klassen unterrichten. Hört sich nicht so schlimm an, die Vorbereitung mache ich ja soundso. Allerdings muss ich "packen", denn natürlich sind die Stationen für eine Lerngruppe vorbereitet und müssen nun von zwei genutzt werden. Bestes Beispiel: der Buchstabenweg ;-)
    Zudem muss natürlich die Chemie zwischen Übergangslehrkraft und zukünftiger Lehrkraft stimmen und man sollte übereinstimmende Konzepte im Kopf haben. Da ich mir der letzten beiden Punkte sicher bin, kann es nur voran gehen ;-)

    Aber natürlich freue ich mich auf die Zeit, wenn M. in Deutsch und Sachunterricht seine eigene Klasse übernimmt ;-)