Sie kamen, ...

sahen und siegten - und haben mein Herz im Sturm erobert: 14 aufgeweckte, motivierte, ganz wundervolle kleine Eulen. Alle wollen morgen wiederkommen und ganz viel lernen, allem voran LESEN und RECHNEN.

 

Nach einem sehr schönen Gottesdienst, gab es eine kleine Einschulungsfeier in unserer Schule, in der die Kinder die Hauptrolle spielten. Schülerinnen der 4.Klasse spielten auf dem Klavier vor, die Klasse 2a zeigte uns den Elefantentanz und unsere Paten aus der Klasse 4b "schenkten einen Regenbogen".

Anschließend nahmen die Paten ihre Patenkinder entgegen und begleiteten sie ins Klassenzimmer.

 

Dort lernten wir uns erst ein wenig kennen, wobei ich die meisten Eulen durch die regelmäßigen Besuche unserer Kitas schon kannte. Das macht es mir viel einfacher :-)

Dann holten wir auch Eulalia in den Kreis und schauten, was sie in ihrer Schultüte hat. Es waren Namensschilder für die Tafel und die Kinder halfen Eulalia die richtigen Namen an die Tafel zu heften. Diese Schilder sind unser Arbeitsmaterial für den Rest der Woche. Wir werden sie ordnen nach

 

  • Länge
  • Silben
  • Anfangslauten

und noch einiges daran entdecken können, z.B. Paul steckt in Pauline oder Lennard und Leonard unterscheiden sich nur in einem Buchstaben. Außerdem lernen die Kinder ihre Namen auch in Groß- und Kleinbuchstaben kennen und erfahren dabei, dass man Namen immer groß schreibt.

 

Anschließend malten die Eulen ihren Anfangsbuchstaben an und schnitten ihn aus - für mich eine wichtige Beobachtungszeit: Wie gehen die Kinder an ihre erste Aufgabe heran, wie wird gemalt und ausgeschnitten (Feinmotorik). Die Buchstaben werden wir morgen Anlautbildern aus der Anlauttabelle zuordnen:

Mathilda wie die Maus usw., anschließend mit dem Rest des Namens wieder verbinden, ein Bild dazu malen und schon haben wir die perfekte Türdekoration für die ersten Wochen ;-)

 

Dann gab es wieder eine Kreiszeit, denn ich wollte die Hausaufgaben erklären. Wir haben uns in diesem Jahr für die tolle erste Hausaufgabe von Susanne aus dem Zaubereinmaleins entschieden, denn diese findet bestimmt den Einzug in das ein oder andere Familienalbum.

In einer zweiten Runde haben die Kinder sich die Aufgaben noch einmal gegenseitig erklärt - gut gemacht!

 

"Hurra, ich bin ein Schulkind" bildete den Abschluss unseres heutigen Tages. Ja, ich habe das Lied wieder aus der Versenkung hervorgeholt und ich mag es, "Vintage" sozusagen.

 

Morgen beginnt dann auch der "Ernst des Lebens" - ich mag ja den Ernst sehr ;-). Meine Eulen müssen gleich zur ersten Stunde kommen (7.35 Uhr), das ist wahrlich früh, ich weiß, wovon ich rede. Aber wir haben dann auch drei gemeinsame Stunden, darauf freue ich mich total. Auch werden sie morgen gleich zwei neue Lehrerinnen kennenlernen: Frau Kilian und Frau Orth für Bewegung und Musik. Ich denke, das wird ein weiterer spannender, aber bestimmt auch anstrengender Tag für die Eulen.

 

Ich freue mich darauf!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Lara (Mittwoch, 16 August 2017 09:50)

    Dieses Willkommen heißen war für deine kleinen Eulen sicherlich sehr schön. Auch beim Lesen spürt man welch herzliche Atmosphäre bei euch am 1. Schultag in der Klasse geherrscht hat. Es ist sehr interessant deinen Schulalltag hier zu verfolgen. Danke für deine Anregungen.
    Liebe Grüße, Lara

  • #2

    Gabi (Mittwoch, 16 August 2017 18:24)

    Dankeschön, Lara! Das freut mich sehr.

    Liebe Grüße
    Gabi

  • #3

    Emma Keeboo (Freitag, 18 August 2017 18:57)

    "Hurra, ich bin ein Schulkind " begleitete meine Eisbären und mich auch in den ersten zwei Wochen - ich mag dieses Lied total gerne �
    Dir wünsche ich eine schöne Kennenlernzeit!