Das neue Jahr ...

ist schon wieder 14 Tage alt und trotzdem wünsche ich Ihnen, liebe Eltern, und natürlich auch allen anderen Lesern alles Liebe und gutes Gelingen für alle Vorhaben in 2018!

 

Unsere langen Weihnachtsferien neigen sich dem Ende zu und ich möchte gerne einen kleinen Ausblick auf die kommenden Wochen geben. Zuvor muss ich allerdings noch einen kleinen Rückblick gewähren, denn wir waren noch sehr fleißig vor den Ferien und hatten eine schöne gemeinsame Adventszeit.

 

Zunächst noch meinen Vorlesetipp für ein erstes Schuljahr in der Adventszeit:

Gefallen hat mir der Rahmen: Alle Geschichten spielen im Haus im Holunderweg und trotzdem sind sie unabhängig voneinander. Viele Geschichten bergen Hintergrundwissen zum Thema Advent, z.b. der Barbaratag. Die Ideen der Hauptfiguren, der Kinder aus dem Haus, bieten viele Nachahmungsmöglichkeiten. Manchmal gibt es verbale Attacken zwischen Mädchen und Jungen - am Ende spielen oder arbeiten aber immer wieder alles zusammen. Etwas, was täglich im Leben der 6 - 7 jährigen Eulen vorkommt.

Die Geschichten sind von optimaler Länge zum täglichen Vorlesen - nur montags dauerte es etwas länger ;-).

Die Kinder mochten das Buch sehr und haben aufs tägliche Vorlesen hingefiebert.

 

Natürlich haben wir die Adventszeit auch genutzt unsere Wunschzettel zu schreiben und diese an das Christkind zu senden.

Wir haben sogar Post vom Christkind bekommen, worüber wir uns riesig gefreut haben. Vielen, vielen Dank ans Weihnachtspostamt in Himmelstadt!

 

In Mathematik haben wir erfolgreich den Zahlenraum bis 20 erobert und uns auch noch ein wenig kombinatorisch ausgetobt :-)

 

In Deutsch haben wir die Geschichte der Silbenkönige gehört und uns anschließend ganz intensiv mit ihnen beschäftigt.

 

Wir haben die Fenster vom Treppenhaus mit Falt- und Tütensternen verschönert, die können auch nach Weihnachten noch gut hängen bleiben, denn sie wirken mehr winterlich als weihnachtlich :-)

 

Außerdem haben wir sehr schöne Schneemänner Ölkreiden gemalt:

 

Am letzten Schultag haben wir gemeinsam gefrühstückt und unser kleines Theaterstück in der gemeinsamen Schulweihnachtsfeier aufgeführt, das war ziemlich aufregend, denn schließlich haben ca. 200 Leute zugeschaut. Bilder davon gibt es auf der Homepage unserer Schule.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Valessa (Samstag, 13 Januar 2018 20:15)

    Hallihallo...
    Ich habe dasselbe Buch letztes Jahr gelesen und ich muss sagen meine Kinder haben sich so dermaßen gelangweilt. Wir haben nach der Hälfte abgebrochen und etwas anderes gelesen. So unterschiedlich ist das... Ich würde das Buch niemals empfehlen, denn es hat - in meinen Augen - so vor sich hingeplätschert. Da ist irgendwie nie etwas passiert :(
    Meine Kinder sagten in diesem Jahr beim Vorlesen eines anderen Buches: GOTT SEI DANK ist das nicht sooo langeweilig ;o) *hehe
    Naja, wie gesagt, so unterschiedlich ist das mit dem Geschmack.
    LG *valessa

  • #2

    Gabi (Sonntag, 14 Januar 2018 11:37)

    Danke, Valessa - ja so unterschiedlich ist das und zeigt auch deutlich, wie unterschiedlich selbst wir Bücher beurteilen ;-)
    Was habt ihr denn gelesen, wenn ich fragen darf?

    LG und morgen einen guten Start
    Gabi

  • #3

    Valessa (Sonntag, 14 Januar 2018 20:26)

    In diesem Jahr haben wir "13 Weihnachtstrolle machen Ärger" gelesen. Ich fand dieses Buch deutlich spannender ;o) Da wohnen die Weihnachtsmänner in einer WG, und zwar die aus allen Ländern. Witzig... Zwei Kinder gelangen ins Weihnachtsdorf und wissen nicht wie sie zurück nach Hause kommen sollen und nebenbei wollen sie noch die kranken Rentiere retten, damit die Geschenke ausgetragen werden können... LG *valessa

    PS: Allerdings sind die Kapitel recht lang :o( Das fand ich nicht soooo gut, weil die Zeit knapp war.

    PPS: Die Bilder haben mir MEGAGUT gefallen!

  • #4

    Gabi (Sonntag, 14 Januar 2018 20:40)

    Danke dir, ist erst einmal abgespeichert ;-)

    Wenn die Kapitel so lang sind, gibt es vor allem montags immer Lesestau und eigentlich bin ich grundsätzlich in der Vorweihnachtszeit stimm- und hustenmäßig angeschlagen - ganz doof -. Trotzdem finde ich es auch für mich immer wieder toll, neue Bücher kennenzulernen - ich selbst mag nicht gerne wiederholen.

    Kennst du auch die Petronella Apfelmus - Serie? Würdest du diese empfehlen?
    Wir müssen nun gerade Tilda Apfelkern fertig vorlesen (den 1.Band) - die Kinder mögen es, mir ist es zu langweilig. Ich wollte nun ein wenig Pippi einstreuen :-)

    LG Gabi